Die Vereinsgeschichte im chronologischen Abriss:

- 33 Anwohner gründen am 02.09.1889 den Turnverein Städtisch-Rahmede Altena. Erster Vorsitzender wird Christian Hofius

- sofort wird sich dem 5. Bezirk des Märkischen Turngaues angeschlossen

- als Vereinsheim wir die Gaststätte „Zur Linde“ gewählt. Auf der dortigen Kegelbahn werden die ersten Turnstunden durchgeführt

- ab 1890 konnte dann der neuerbaute Saal der Gaststätte für Übungseinheiten genutzt werden

- 1891 wird die erste Fahne des Vereins geweiht

- zum 10jährigen Bestehen wird 1899 ein Bezirksturnfest ausgerichtet

- nach zwei gescheiterten Versuchen wird 1919 eine Turnerinnen-Abteilung gegründet

- das silberne Vereinsjubiläum muss 1914 kurzfristig aufgrund der Mobilmachung für den 1. Weltkrieg abgesagt werden

- in den Kriegswirren verlieren 22 Vereinsmitglieder ihr Leben

- ein Jahr nach Kriegsende wird eine neue Vereinssatzung erstellt und der Verein gerichtlich eingetragen

- gleichzeitig wird Fritz Kettling Nachfolger als Vereinsvorsitzender von „Gründungsvater“ Christian Hofius, der nach dem Eintritt in den Ruhestand Altena verlässt und zu seinem Sohn nach Offenbach zieht

- 1921 wird Herbert Trurnit neuer Vereinsvorsitzender

- am 05.04.1922 wird das Grundstück unseres vereinseigenen Geländes erworben

- 1923 übernimmt Fritz Kettling wieder die Vereinsführung

- im Jahre 1924 wird eine Gesangsabteilung gegründet

- 1929 wird das 40jährige Bestehen gefeiert

- 1930 wird sich dem Lenne-Volme-Turngau angeschlossen und die Handball-Abteilung gegründet

- ab 1931 wird eine Erweiterung des Sportplatzes in Angriff genommen

- 1934 übernimmt Eugen Löttgers das Amt der Vereinsvorsitzenden von Fritz Kettling

- 1937 wird Ernst vom Wege neuer Vereinsvorsitzender

- kurz vor dem Ausbruch des 2. Weltkrieges kann 1939 noch das 50jährige Vereinsjubiläum gefeiert werden

- in den letzten beiden Kriegsjahren kommt der Turnbetrieb vollkommen zum Erliegen

- am 26.01.1946 wird das Turnen wieder aufgenommen

- in den Jahren 1947 und 1948 übernimmt Fritz Medenbach die Vereinsführung, ehe 1949 Eugen Löttgers seine zweite Amtszeit beginnt

- 1949 wird das 60jährige Vereinsjubiläum gefeiert

- 1952 muss das bisherige Vereinsheim aufgegeben werden, fortan wird dies der Gasthof Blanke an der Steinernen Brücke

- am 20.03.1954 erfolgt die offizielle Grundsteinlegung für unsere Turnhalle

- am 14.12.1958 wird sie offiziell in Dienst gestellt

- am 10.10.1959 wird das 70jährige Vereinsjubiläum in der neuen Turnhalle gefeiert

- 1961 wird August Grube neuer Vereinsvorsitzender, gleichzeitig wird der scheidende Eugen Löttgers zum Ehrenvorsitzenden ernannt

- unter der Leitung von Friedrich-Wilhelm „Luna“ Müller wird 1962 die Tischtennis-Abteilung gegründet

- am 21.09.1963 wird der Sportplatz eingeweiht, etwa 1.500 Zuschauer sind zu Gast

- 1964 wird mit einer Festwoche das 75jährige Vereinsbestehen begangen

- 1971 erfolgt eine weitere Satzungsänderung

- 1976 schließt sich die Handball-Abteilung dem VfB Altena an

- 1979 wird das 90jährige Vereinsbestehen im Rahmen einer Sportwerbewoche gefeiert

- 1983 wird die neue Vereinsfahne eingeweiht

- unter der Leitung von Heribert Hertel wird 1986 die Badminton-Abteilung gegründet

- im gleichen Jahr übernimmt Wolfgang Simon die Vereinsführung von August Grube

- am 14.12.1987 verstirbt der Ehrenvorsitzende August Grube

- 1989 bekommt unser Verein vom Bundesinnenministerium die Sportplakette des Bundespräsidenten überreicht

- 1990 wird die Tennis-Abteilung gegründet

- 1995 wird das Tenniscasino fertiggestellt

- im Alter von 88 Jahren verstirbt am 04.08.1995 der Ehrenvorsitzende Eugen Löttgers

- 1999 wird das 110jährige Vereinsbestehen gefeiert

- 2002 findet zum ersten Mal der Seniorentreff "70plus" statt

- 2005 wird das Vereinszimmer renoviert

- 2008 wird der Haupteingang überdacht

- 2009 wird die Umgestaltung der Katakomben zum Partykeller abgeschlossen

- 2010 feiert die Tennis-Abteilung ihr 20jähriges Bestehen

- 2011 feiern die Badminton-Abteilung und die Wandergruppe jeweils ihr 25jähriges Bestehen

- am 03.03.2012 verstirbt der ehemalige Vereinsvorsitzende Ulrich Blum

- 2012 feiert die Tischtennis-Abteilung ihr 50jähriges Bestehen

- 2013 feiern die Prellballer ihr 25jähriges Bestehen

- 2014 wird das 125jährige Vereinsbestehen gefeiert

- 2017 wird die komplette Hallenbeleuchtung auf LED umgestellt

 

Unsere Vereinsvorsitzenden auf einen Blick:

- Christian Hofius (1889-1919)

- Fritz Kettling (1919-1921, 1923-1934)

- Herbert Trurnit (1921-1923)

- Eugen Löttgers (1934-1937, 1948-1961)

- Ernst vom Wege (1937-1947)

- Fritz Medenbach (1947-1948)

- August Grube (1961-1986)

- Wolfgang Simon (1986-1996)

- Ulrich Blum (1996-2003)

- Arno Spilker (2003-2012)

- Martin Hammerschmidt (seit 2012)